Beitragsseiten

Erkenntnisse

Im Laufe der Jahre setzte sich immer stärker die Erkenntnis durch, dass Einzelaktionen wohl Akzente setzen konnten, aber allein nicht ausreichten, um eine unverwechselbare Identität der Werbung für alle Gewerbetreibende zu schaffen.
Es fehlte die intensive partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den öffentlichen Gremien der Stadt Hungen, "um ein ganzheitliches Werbepaket zu schnüren, das eine nachhaltige Imageverbesserung für Hungen in der Gesamtheit bewirken kann und einen hohen Werbeeffekt und Erinnerungswert erreicht".

Mehr als 20 Jahre sind es jetzt her

Nachdem dann für einige Jahre eine gewisse 'Funkstille' eingekehrt war, wurde der Hungener Gewerbeverein 1834 bei einer Zusammenkunft Hungener Gewerbetreibender am 20. Oktober 1986 wieder aktiviert.
Der damalige Vorstand bestand aus dem 1. Vorsitzenden Karl Schmid, dem 2. Vorsitzenden Hans-Joachim Nicolai, dem Schatzmeister Ernst Spengel und als Schriftführer fungierte Roland Heller. Beisitzer waren Georg Müller, Burkhard Gehrke, Kurt W. Meyer, Dankmar Schäfer, Elvira Ebbing und Elke Woltersdorf.

Es wurden mehrere Arbeitskreise eingerichtet, die sich um die Mitgliederbetreuung, das Thema Stadtentwicklung und Verkehrsführung und um Werbung und Öffentlichkeitsarbeit kümmerten.
Die 'Werbegemeinschaft Hungener Fachgeschäfte' behielt vorerst ihre Selbständigkeit, wurde aber später in den Gewerbeverein mit allen Funktionen integriert. 1992 kamen zwei weitere Arbeitskreise - 'Frauenforum' und der 'Juniorenkreis junger Unternehmer' - hinzu.

schaeferstadtbrachenbuchhugaveranstaltungenmitglied